Neuigkeiten

Bericht über die Medenspiele 2017

Erstmals wurden in diesem Jahr auf Bezirksebene die Medenspiele nach den Sommerferien fortgesetzt. So mussten die 2.Damenmannschaft, die Damen 30, die 2.Herrenmannschaft und die 2. Herren 40 zweimal antreten. Den größten Erfolg feierte die 2.Damenmannschaft, die mit 2 deutlichen Siegen den Aufstieg in die Bezirksliga sicherte und damit zur zweitbesten Duisburger Damenmannschaft avancierte. 

 

von l nach r. Nadine Upitz, Anna Koschei, Kira-Marie Neles, Charlotte Bausch, Nadine Tholen, Luca Stradmann, Antonia Tadday, Maike Mosch, Rafaela Dunzer Es fehlen: Philiipa Ginders und Nadine Bork
von l nach r. Nadine Upitz, Anna Koschei, Kira-Marie Neles, Charlotte Bausch, Nadine Tholen, Luca Stradmann, Antonia Tadday, Maike Mosch, Rafaela Dunzer Es fehlen: Philiipa Ginders und Nadine Bork

Die anderen 3 Mannschaften erzielten Tabellenplätze die zum Klassenerhalt ausreichten.

Ebenfalls noch nach den Ferien durfte die 2.Damenmannschaft 40 um den Aufstieg in die 2. VL in einer Qualifikationsrunde gegen Vertreterinnen aus anderen Bezirken spielen. Leider reichte es nach  2 Niederlagen lediglich  zu Platz 4, so dass der angestrebte Aufstieg sehr fraglich erscheint.

 

Aufstiege in die 2. Verbandsliga kann der TC Eintracht gleich zweimal vermelden. Der neuformierten Herrenmannschaft 30 und der gegenüber dem Vorjahr verstärkten Herrenmannschaft 40.1 gelangen durch Siege in allen 8 Spielen überzeugende Durchmärsche durch die Bezirksligen. Insgeheim hatten beide Mannschaften mit dem Aufstieg gerechnet; dass er so klar geschafft werden konnte, spricht für die Qualität der beiden Mannschaften.

von l nach r. David Kersten, Kevin Nagat, Oliver Struchholz, Arnd Grotstollen, Sebastian Kersten, Daniel Paul, Nico Paulerberg, Thorsten Zeunert
von l nach r. David Kersten, Kevin Nagat, Oliver Struchholz, Arnd Grotstollen, Sebastian Kersten, Daniel Paul, Nico Paulerberg, Thorsten Zeunert
von l nach r, Andrew Poole, Ralf Ortmann, Kai Güßbacher, Chrstian Wiacker, Dirk Friedrich, Michael Giese, Thorsten Vetterkind, Ralf Schützeberg Es fehlen: Oliver Schöpe, Sven Capousek und Frank Fuchs
von l nach r, Andrew Poole, Ralf Ortmann, Kai Güßbacher, Chrstian Wiacker, Dirk Friedrich, Michael Giese, Thorsten Vetterkind, Ralf Schützeberg Es fehlen: Oliver Schöpe, Sven Capousek und Frank Fuchs

 

Die erste Damenmannschaft belegte den 3.Platz, die ersten Herren den 5. Platz. Beide Mannschaften werden im kommenden Jahr wieder in der 2.VL aufschlagen.

  

Qualität bewiesen auch wieder die Damen 50, die einen guten dritten Platz in der Niederrheinliga belegten und damit das Recht auf einen Start in dieser Liga in 2018 erlangten, wo sie als Mannschaft mit der höchsten Spielklasse die Farben der Eintracht vertreten werden. 

Von links oben Sonja Helk, Irena Richter, Conny Schroers, Claudia Ginders, Jutta Meier Unten von links Petra Hinnüber, Daggi Söhngen, Birgit Widerstein
Von links oben Sonja Helk, Irena Richter, Conny Schroers, Claudia Ginders, Jutta Meier Unten von links Petra Hinnüber, Daggi Söhngen, Birgit Widerstein

Den Herren 55.1 gelang dies leider nicht. Verletzungspech, fortgeschrittenes Alter der Akteure und jüngere spielstärkere Mannschaften bedingten leider Niederlagen in allen Spielen und damit den Abstieg aus besagter Niederrheinliga. Einen Neustart wird es im nächsten Jahr in der Altersklasse 60 geben.

Dem Abstieg bedauerlicherweise ins Auge sehen müssen sowohl die Damen 55 als auch die Herren 70, beiden Mannschaften fehlten jeweils 2 Matchpunkte zum Klassenerhalt in der 2. VL.

Erfreulich dagegen, dass die Damen 40.1 und die Herren 50.1  ihr Niveau der 1.VL halten konnten.

Der Vollständigkeit halber müssen leider die Abstiege der Herren 50.2, 50.3 und 55.2 Erwähnung finden.

 

Insgesamt war die Eintracht mit 18 Mannschaften, damit in jeder Altersklasse bei Damen und Herren,  an den Spielen des TVN beteiligt. Diese Zahl ist für Duisburger Verhältnisse absolute Spitze. Da die Platzkapazität auf unserer Anlage für die Vielzahl der Spiele nicht ausreicht, mussten wir bei Bedarf manche Heimspiele auf die Anlage des Postsportvereins verlegen. Alle Mannschaften fanden hierfür solidarische Lösungen, so dass das Ausweichen auf die fremde Anlage gleichmäßig reihum gehen konnte.  

Jugend

Unter unseren vier Jugendmannschaften schaffte die Junioren U14 den Aufstieg in die Bezirksklasse C!

von l nach r. Ben Walheim, Moritz Merk, Philipp Zerulla, Felix Fuchs, Fabian Fuchs
von l nach r. Ben Walheim, Moritz Merk, Philipp Zerulla, Felix Fuchs, Fabian Fuchs

Die Junioren U18 belegten den dritten Platz in der BK A.

 

Die Juniorinnen U 14 sind leider von der BK B abgestiegen, die Juniorinnen U18 haben in der BK D den 4. Platz belegt.

Hobbyrunde 2017

Im August und September 2017 wurde die Hobbyrunde des TVN Bezirk 2 mit 6 sechs Mannschaften gespielt. Folgende Mannschaften waren am Start: DSC Preußen, TB Osterfeld, TC Eintracht Duisburg, TC Rot-Gold Voerde, RTG Wesel, Blau-Weiß Spellen.

Im Vordergrund dieser Spielform standen der Austausch und das Kennenlernen der Spieler aus verschiedenen Vereinen kombiniert mit sportlichen Aspekten und ganz ohne Leistungsdruck.

Gespielt wurde mit gemischten 6er-Teams und nach 3 Herren- und 3 Dameneinzeln, 1 Damen- und 1 Herrendoppel, sowie einem Mixed stand ein Sieger des jeweiligen Spieles fest. 

Im Finale der Abschlussveranstaltung in Duisburg am 18. September 2017 standen sich das Gastgeber-Team des TC Eintracht Duisburg und der RTG Wesel gegenüber. Nach spannendem Spielverlauf konnten sich die Gäste knapp mit 5:4 durchsetzen und bekamen den Siegerpokal vom Wettspielleiter des Tennisbezirks 2, Kai Güßbacher, der den an diesem Tag verhinderten Breitensportreferenten Thomas Hanke vertrat, überreicht. Auf dem Foto sind die beiden Finalisten nach der Siegerehrung zu sehen.

Rückblickend lässt sich zusammenfassen, dass die Idee einer Hobbyrunde neben den traditionellen Medenspielen, gut angenommen wurde und alle 2017 teilnehmenden Mannschaft ihre Teilnahme auch für 2018 zusagten.

TC Eintracht Open

Zum dritten mal in Folge fanden auf heimischer Anlage an der Margaretenstrasse die Eintracht Open statt. Die Ergbenisse des Turniers fließen in

die LK-Wertung mit ein und erfreute sich in den letzten beiden Jahren großer Beliebtheit. Die Teilnehmerzahl der letzten Jahre konnte leider nicht ganz

erreicht werden, jedoch umfasste das Turnier auch dieses Jahr immerhin 32 Teilnehmer, teilweise nahmen diese Anreisen aus Wuppertal auf sich um die

begehrten LK-Punkte zu kämpfen. Insgesamt wurden 1780 LK-Punkte erspielt, ein beachtliche Summe ! Besonders hervorzuheben sind hier die Eintrachtler, welche trotz Gewissheit die eigene LK nicht verbesser zu können gemeldet und gespielt haben. Schließlich lockt eine gute LK andere Spieler in der Hoffnung das eigene Punktekonto hochzuschrauben. Zu diesen zählten in diesem Jahr Irena Richter, Jo Kersten, Andrew Poole, Kai Güßbacher und Martin Schroers. Neben unserem Vereinstrainer Andrew, der beide Spiele gewohnt souverän gewann, hatten wir noch eine weitere internationale Meldung zu verzeichnen. Ahmed Hassan ist schwedischer Staatsbürger und in Ägypten geboren, was unseren Clubwirt Ramadan natürlich erst mal zum Plausch in Landessprache ausnutzte. Auch das Wetter spielte einigermaßen und so wurden bis Sonntag Mittag alle 32 Einzelbegnungen zu Ende gespielt. Alles in allem also ein positiver Turnierverlauf der uns schon jetzt voller Vorfreude auf die vierte Auflage der Eintracht Open blicken lässt.


Kuki-Cup = Kuchen + Cocktails + Damendoppel

Am 29.07.2017 wurde beim TC Eintracht das traditionelle Damendoppelturnier durchgeführt. Nach einem Wechsel im Management trafen sich erstmals an einem Samstag 26 aktive Spielerinnen im Alter von 30 bis 75 Jahren, um voller Begeisterung und Elan in fünf Runden eine Siegerin auszuspielen. Bei idealem Tenniswetter kam es zu interessanten Spielen. Siegerin in diesem Jahr wurde die jüngste Spielerin bei ihrem ersten Einsatz bei diesem Turnier: Jule Kersten. Gestärkt duch das Kuchenbuffet und unterstützt durch Cocktails und andere belebende Getränke startete nach der Siegerehrung der zum Turnier gehörende "gemütliche Abend" mit viel Spaß und auch Gesang. Alle Teilnehmerinnen versprachen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

 Hier ein paar Eindrücke:

TC Eintracht Tennis Camp

Das erste Tenniscamp beim TC Eintracht fand in der vergangenen Woche von Montag bis Freitag 10:00-15.00 Uhr statt. Dem schlechten Wetter trotzen sieben Kinder im Alter von 5-11 Jahren.

Von intensiven Trainingseinheiten über Einzel und Doppelspiele bis zum hide and seek war alles dabei. Alle Teilnehmer waren mit vollem Einsatz dabei und feuerten sich auch beim Pakour Laufen in der Halle an.

Kulinarisch wurden alle täglich versorgt durch unsere Clubwirtin Jasmin, die auch stets noch einen süßen Nachtisch auf den Tisch zauberte.

Die Begeisterung der Kinder konnte auch nach dem Camp Ende kaum gebremst werden und einige Erwachsene waren über die Spielfreude der Kinder bis in die Abendstunden sehr überrascht....

 

Das zweite Camp findet in der Woche vom 21.-25.August statt. (Anmeldungen unter ATPoole@web.de)